UOV Uster: Schiess-Sektion aktiv

Der UOV Uster mit seiner Compagnie 1861 gilt als "historische" Sektion. Umso mehr überrascht, dass wir auch mit aktuellen Ordonnanz-Waffen schiessen und Ausbildungen durchführen. Unsere Schiess-Sektion bietet das aktuelle Gegenstück zur Vorderlader-Ausbildung der Cp1861.

Dank der guten Zusammenarbeit mit dem UOV Affoltern am Albis ist es uns dieses Jahr möglich, an den für den KUOV durchgeführten Trainings im Tegital mitzuwirken.

Uster Affoltern 1  Uster Affoltern 2

Am Samstag, 15. Juni fand dort eine erste Schiessübung statt, bei welcher primär die Kurzwaffe zum Einsatz kam. Ziel der Übung: das Wissen bezüglich der Basics des sicheren Umgangs mit Waffen, Handhabung wie auch das Schiessen mit der Pistole aufzufrischen und allenfalls an die heutigen Standards anzupassen. Schliesslich wurde die Pistole hauptsächlich für defensive Zwecke konzipiert. Besonders wichtig ist deshalb die Fähigkeit, die Pistole sofort, effizient und wirkungsvoll einzusetzen; selbst dann, wenn man überrascht wird. Dank des repetitiven Einübens der Manipulationen sowie der Präzisions-Schussabgabe können so die dazu benötigten motorischen Fähigkeiten und die notwendige Auge-Hand-Koordination gefördert werden.

Uster Affoltern 3 

Zudem gelten diese Fähigkeiten als Basis, um darauf aufzubauen, wenn es später darum geht Ziele (auch mehrfach) aus verschiedenen Positionen und aus der Bewegung erfolgreich zu bekämpfen. Besonders für die neuen Teilnehmer wurde dieser Vormittag zu einer anstrengenden Angelegenheit, bei welcher das ständige Wiederholen der Manipulationen an der Waffe (angefangen mit der PSK, Waffe laden, entladen, bis zum Magazinwechsel und der Störungsbehebung) einiges an Konzentration und Kraft in den Händen abverlangte. Das Schiessen im Laufe des Morgens liess jedoch alle Schmerzen an den Fingern vergessen und man freute sich über die erzielten Vorschritte bzw. Treffer auf der Scheibe. Die Übung endete schliesslich mit zufriedenen Gesichtern. Wir freuen uns schon auf die nächste Übung im Juli, wo die Pistole weiterhin im Fokus unserer Ausbildung sein wird.

Andrea Micheli TK UOV Uster

 

UOV Uster: Schiess-Ausbildung historisch

Der UOV Uster mit seiner Compagnie 1861 ist bekannt für sein Salut-Schiessen bei Festanlässen. Weniger bekannt ist, dass mit den Originalgewehren Ord 1842 auch scharf geschossen werden kann.

Beim Abfeuern von Ehrensalven und bei Vorführungen auf dem Exerzierplatz sind selbstverständlich nur blinde Ladungen im Einsatz: Papierhüllen mit Schwarzpulver, ohne Bleikugeln.

Wie ist der Rückstoss, beim Scharfschiessen? Wie präzis sind die Gewehre Ord 1842? Auf welche Distanz erzielen wir Wirkung? Solche Fragen stellt sich jeder, der bei der Cp1861 ausgebildet wird. Den UOV Mitgliedern bieten wir Gelegenheit, auf dem Schiessplatz mit den historischen Vorderladern zu arbeiten. Bei solchen Übungen lernt man den Respekt vor der Waffe. Beim Einsatz in der Gruppe geht es darum, das Vorgehen mit den Kameraden abzustimmen. Als Chef einer Rotte übt man die Kommunikation in Lärm und Rauch usw.

1861 C 1  1861 C 2

Am Samstag, 15. Juni hatten wir die erste Scharfschiessübung dieses Jahres auf dem Platz der befreundeten Maritzbatterie im Emmental. Dank der langjährigen Zusammenarbeit mit dieser Sektion des UOV Langenthal haben wir die Möglichkeit, unsere Artilleriegruppe an den Übungen der Berner Kameraden teilnehmen zu lassen und auch unseren Infanteristen das Kanonierhandwerk beizubringen. Die Geschütze der Maritzbatterie schiessen auf 600 Meter. Der Anlass vom 15.6.19 war für Besucher aus dem Unteroffiziersverein organisiert. Diese erhielten Gelegenheit, sich in Theorie und Praxis von unserer Arbeit überzeugen zu lassen.

T. Streiff, Drüllmeister der Cp 1861

Zum Seitenanfang
JSN Blank template designed by JoomlaShine.com