Auf Einladung seines Präsidenten Rafael Tanner fand am 23. Oktober unter der Leitung des Autors eine Ausbildungssequenz an der Kurzwaffe für die Mitglieder des UOV Leu statt. Der Anlass, welcher schon vor langer Zeit geplant worden war, konnte trotz steigender Corona-Fallzahlen unter strikter Einhaltung der Hygienemassnahmen stattfinden.

Nach einer kurzen Begrüssung wie auch Sicherheits- und Corona-Schutzmassnahmen-Briefing ging es zur Sache. Schwerpunkt der Ausbildung war die Familiarisierung, Handhabung sowie das Schiessen aus kurzer Distanz mit der Ordonanzwaffe.

23.10.2020 UOV Leu News 3

Das die Ausbildung an der Pistole immer wieder auf grosses Interesse stösst, zeigte sich auch an der Anzahl anwesender Teilnehmer. Nach einer kurzen Einführung betreffend der Rolle der Pistole beim Militär, wurde zuerst das Laden, PSK und Entladen der Waffe fleissig eingeübt. Dabei galt es zu beachten, dass alle Manipulationen korrekt und konform mit den allzeit geltenden Sivos ausgeführt wurden.

23.10.2020 UOV Leu News 1

Danach ging es darum, präzise Schüsse aus den Distanzen von drei und fünf Metern abzugeben, um sich mit der kurzen Visierung der Pistole vertraut zu machen. Gleichzeitig wurde an der Schiessposition wie auch an der Rückstosskontrolle bei einer mehrfachen Schussabgabe gearbeitet. Weiter ging es dann mit Magazinwechsel wie auch Behebung von Funktionsstörungen - beides wichtige Faktoren, um eine Waffe jederzeit am «Laufen» zu halten.

Es folgten das Schiessen aus der Bereitschaftsposition «Kontakt», aus der Einsatzstellung und schliesslich aus dem Holster.

23.10.2020 UOV Gruppe News

Fazit: Trotz ausbildungsintensiver 4 Stunden kam der Faktor Spass nicht zu kurz und die zufriedenen Gesichter am Schluss zeugten von einem gelungenen Ausbildungstag, welchen es nächstes Jahr bestimm zu wiederholen gilt.

Wm Andrea Micheli

UOV Cp 1861

Zum Seitenanfang
JSN Blank template designed by JoomlaShine.com